FANDOM


Der Buckel ist ein Gebirgszug an der Westküste Alagaësias und zieht sich durch das ganze Imperium bis fast nach Surda. Bedeutende Orte sind das Palancar-Tal mit den Dörfern Carvahall und Therinsford sowie die Hafenstädte Narda, Teirm und Kuasta. Er ist die Heimat der Urgals, weswegen sich auch viele vor ihm fürchten.

Geschichte Bearbeiten

Dem Buckel werden mysteriöse Geschehnisse zugeschrieben und die Bewohner des Palancar-Tals meiden ihn soweit es geht. Nur wenige Leute, wie Eragon oder Fallensteller trauen sich weit in den Buckel hinein. Nur das kleine Dorf Carvahall hat, nachdem die Ra'zac ihr Dorf immer wieder angegriffen haben, es geschaft durch den ganzen Buckel zu kommen.

Bekannte Ereignisse:

  • Jahre vor den Ereignissen um Eragon und Saphira verschwand die Hälfte von Galbatorix' Heer im Buckel. Die Männer waren dorthin geschickt worden, um das Volk der Urgals auszurotten. Doch die Urgals wehrten sich und lockten die Armee in einen Hohlweg in den Bergen, wo die Urgals von beiden Seiten über die Männer herfielen und so alle Soldaten vernichteten. Laut Nar Garzvhog findet man noch überall in dem Hohlweg Überreste der Soldaten. Galbatorix wollte diese Niederlage aber nicht eingestehen und gab lediglich preis, das die Hälfte seiner Männer im Buckel verschwand.
  • Hier erschien auf magische Weise Saphiras Ei vor Eragon.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki