Fandom

Eragon

Prolog: Schatten der Angst

571Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Prolog: Schatten der Angst ist der Prolog des erstes Buches. Das Geschehen wird aus Sicht Durzas geschildert.

Nächstes Kapitel→

Inhalt Bearbeiten

Ein Schatten namens Durza (sein Name wird erst im späteren Verlauf des Buches bekannt) lauert mit zwölf Urgals, die unter seinem Befehl stehen, im Unterholz (Du Weldenvarden). Er verfolgt den Plan einen Saphir (Saphiras Drachenei), der ihm gestohlen wurde, durch einen Hinterhalt zurückzuerobern.

Während die Gruppe darauf wartet, dass die Besitzer des "Steins" den Pfad entlang kommen (ihr Duft ist ihnen vorausgeeilt), wird die Überlegenheit des Schattens gegenüber den Urgals deutlich. Trotz der Anspannung bleibt er unnatürlich ruhig und kann ungeachtet der Finsternis jede Einzelheit seiner Umgebung scharf und deutlich erkennen. Die Urgals hingegen kauern auf dem Boden wie "blinde Bettler" und verursachen aufgrund der Kälte und ihrer Nervosität Geräusche, wodurch ihr Versteck vorzeitig bemerkt werden könnte. Der Schatten sieht sie als reine Werkzeuge an und muss seine Abscheu gegenüber ihnen unterdrücken ("sie stanken wie ranziges Fleisch").

Der "Stein" wird von einer Elfe (Arya) transportiert, die wiederum von zwei Elfenkriegern (Glenwing, Fäolin) begleitet wird. Das Trio gallopiert auf drei weißen Pferden den Pfad entlang und passiert das Versteck des Schattens. Hier dreht der Wind und die Elfen riechen die Urgals zu früh, sodass der Hinterhalt vereitelt wird.

Im weiteren Verlauf gelingt es den Urgals die beiden Elfenkrieger zu töten. Die Elfe, geschockt durch den plötzlichen Verlust ihrer Gefährten, schafft es jedoch zu fliehen. Die Urgals können sie nicht aufhalten und sie wird letzendlich vom Schatten getstellt. Mithilfe seiner magischen Fähigkeiten hat er eine breite Feuerwand erschaffen und so die Stätte des Hinterhalts eingekesselt. Als er den Urgals befiehlt, sie zu ergreifen, hebt sie den Saphir über ihren Kopf und murmelt eine Beschwörung in der Alten Sprache. Verzweifelt brüllt auch der Schatten ein Wort in der Alten Sprache, doch es ist bereits zu spät. Als der Feuerball die Elfe trifft, hat sie den "Stein" bereits an einen anderen Ort teleportiert.

Wütend tötet der Schatten alle verbleibenden Urgals und nimmt die Elfe gefangen. Ohne die Feuer, die er verursacht hat, zu löschen, reitet er aus dem Wald.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki