FANDOM


Ra’zac
Ra’zac
Beschreibung
Spezies Ra'zac
Geschlecht Der größere Ra'zac männlich, der kleinere weiblich
Familie
Weitere Lethrblaka
Biographische Daten
Heimat Helgrind

Die Bestien, die auf Galbatorix' Befehl hin Eragon gefangen nehmen sollten, aber stattdessen sein Haus niederbrannten und seinen Onkel Garrow töteten, nennt man Ra'zac. Niemand weiß ob das ihr echter Name ist oder ob sie sich einfach nur so nennen. Sie waren die, das dachten zumindest die meißten, letzten beiden ihrer Art. Sie reiten auf Flugrössern, den Lethrblaka, die zugleich auch ihre Eltern sind.

Aussehen und Biologische MerkmaleBearbeiten

Die Ra'zac sehen auf den ersten Blick aus, wie Menschen mit einem Buckel, wenn man ihnen aber näher kommt, so sieht man,dass sie einen Schnabel, eine dicke, mit Stacheln besetzte Zunge haben und ihre Augen so groß sind wie Fäuste und so poliert aussehen wie Rundschilde. Sie sind immer in Kapuzenumhänge eingehüllt, um sich vor ihren größten Schwächen, Licht und Wasser, zu schützen und um so auszusehen wie Menschen. Sie sind der natürliche Feind des Menschen und werden von ihnen deswegen um so sehr gefürchtet und sie essen mit Vorliebe Menschenfleisch. Man kann sie mit keinem anderen Lebewesen vergleichen und sie scheinen keiner einzigen bekannten Tiergattung anzugehören, weder Säugetieren, noch Vögeln oder sonst irgendeiner, nicht mal Insekten. Sie schlüpfen aus den Eiern der Lethrblaka. Von ihrer Geburt an sind sie von einem Exoskelett umgeben, welcher mit der Zeit an Härte und Festigkeit gewinnt. Dieses verleiht ihnen auch das ungefähre Aussehen von Menschen. Außerdem scheinen ihre Rippen mehr außen zu liegen, wie eine Rüstung. Nach 21 Jahren werfen sie ihr Exoskelett ab und steigen als Lethrblaka in die Lüfte. Sie sind übermenschlich stark und schnell und sind anderen magischen Wesen im Kampf ebenbürtig. Außerdem stoßen sie einen giftigem Atem aus, der Nerven und Muskeln lahmlegt und Menschen erstarren lässt, auf Zwerge jedoch kaum und auf Elfen und Drachen überhaupt keine Auswirkung hat. Sie können selber überhaupt keine Magie wirken, können aber nicht aufgespürt werden, wenn man mit dem Geist nach ihnen sucht, was Eragon mit Schrecken am Helgrind feststellen musste.

GeschichteBearbeiten

VorgeschichteBearbeiten

Woher die Ra'zac genau kamen weiß niemand, es ist nur bekannt das sie den Menschen über das Meer nach Alagaësia folgten. Als die Drachenreiter das bemerkten, begannen sie sofort damit ihre gesamte Gattung auszurotten, jedoch konnten sich jeweils zwei Ra'zac und zwei Lethrblaka vor ihnen retten und verstecken. Es bildete sich ein Kult um die Ra'zac, der Kult des Tosk in Dras-Leona, wo diese sich versteckten. Die Anhänger dieses Kults beteten sie als ihre Götter an und huldigten ihnen, indem sie sich Körperteile abschnitten und ihnen Menschen als Opfergaben darboten. Doch eines Tages fand sie Galbatorix und machte sie sich untertan,indem er ihnen drohte ihre Eier zu zerstören und dadurch ihre Art auszurotten.Sie fungierten als seine Drachenjäger und wenn immer das Gerücht um einen neuen Drachenreiter die Runde machte, wurden sie losgeschickt,um der Sache auf den Grund zu gehen. Galbatorix versteckte auch viele Ra'zac-Eier im Imperium, obwohl sich die einzigen, die gefunden wurden, unter Dras-Leona befanden. Diese beiden wurden kurz nach dem Schlüpfen durch Solembum und Eragon zerstört.

Buch 1 - Das Vermächtnis der DrachenreiterBearbeiten

Folgt...

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki