FANDOM


Der Seelenhort, auch Seelenstein, das Herz der Herzen, oder Eldunarí genannt, ist ein hartes, edelsteinähnliches Gebilde, das in der Zusammensetzung den Schuppen der Drachen gleicht. Sie sind die geheime Kraftquelle von Galbatorix. In ihnen sind die Seelen der Drachen gespeichert. Ein Drache hat diesen Stein in der Nähe seines Herzens und je älter er wird desto größer wird er. Ein Drache kann ihn jederzeit ausspucken. Nachdem er das getan hat, verbindet sich seine Seele mit dem Stein und er nimmt die Farbe des Drachen an. Von nun an kann jeder, der diesen Seelenstein berührt, sich mit dem Drachen unterhalten, selbst wenn dieser sich am anderen Ende Alagaësias aufhält.

Vorteile Bearbeiten

Der Drache kann jedoch, wenn er will,sein Bewusstsein in den Seelenhort strömen lassen. Wenn das passiert, nimmt der Seelenhort dieselbe Farbe an, wie die Schuppen, und beginnt zu glühen, wie ein Stück Kohle. Wenn der Drache will, bleibt der Seelenhort noch über den Verfall des Körpers hinaus erhalten und der Drache kann in seinem Seelenhort auf unbestimmte Zeit weiterleben. Der Drache kann seinen Seelenhort auch schon zu Lebzeiten ausspeien. In diesem Falle können Körper und Bewusstsein unabhängig von einander existieren, sind aber doch miteinander verbunden.

Nachteile Bearbeiten

Wenn ein anderer den Seelenhort in seinen Hände bekommt, so kann er den Drachen zu allem benutzen. zumindest wenn er dessen Geist brechen kann. Außerdem kann ein Drache seinen Seelenhort nicht wieder in den Körper zurückholen, wenn er ihn einmal "ausgespuckt" hat. Wenn ein Drache seinen Seelenhort aufgibt, gibt er die Verkörperung seines ganzen Seins auf.

Interessantes Bearbeiten

Der erste Drache, der davon erfahren hat, erfuhr es so:

„In der Wildnis erfuhr ein Drache von einem Ältesten, was es mit dem Seelenhort auf sich hat, wenn er alt genug war, um richtig damit umzugehen. Auf diese Weise sollte verhindert werden, dass ein Drache sein Bewusstsein in den Seelenhort verlagert, ohne sich der vollen Tragweite seiner Handlung bewusst zu sein. Mit den Drachenreitern entstand ein neuer Brauch. Die ersten paar Jahre der Partnerschaft zwischen einem Drachen und seinem Reiter sind entscheidend für die Entwicklung einer gesunden Beziehung zwischen den beiden, und die Drachenreiter entdeckten, dass es besser war abzuwarten, bis neue Drachenreiter und Drachen sich richtig aneinander gewöhnt hatten, bevor sie ihnen von dem Seelenhort erzählten. Sonst würde ein Drache in seinem jugendlichen Überschwang womöglich beschließen, seinen Seelenhort auszuspeien, nur um seinen Reiter zu beeindrucken oder ihm einen Gefallen zu tun.“
— Buch 3, Kapitel Geraubte Seelen

Wenn der Seelenhort eines Drachen zerstört wird, stirbt er eines wahrhaftigen Todes. Bis die Drachen den Packt mit den Elfen schlossen, verwahrten sie ihre Seelen in Du Fells Nángoröth. Das sind die Berge in der Wüste Hadarac.

Jeder der den Seelenstein eines Drachen in der Hand hält, kann mit dem Drachen kommunizieren.

Galbatorix und die EldunaríBearbeiten

In Buch 3 wurde die Vermutung aufgestellt, dass Galbatorix die Drachen wegen ihrer Eldunarí umgebracht hat. Er hat sie regelrecht "gesammelt". Je mehr er von ihnen besaß, desto mächtiger wurde er. Die Vermutung sagt also aus, dass Galbatorix seine enorme Macht nur aufgrund der Eldunarí hat. Diese Vermutung bestätigt sich später.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki